Veranstaltungshinweise

 

02.-04. Juni 2017 internationale Geckotagung

Pfingsten 2017 das erste Mal in der Schweiz!!!

Eintritt frei

 

 

13.-15. Oktober 2017 IGP Tagung;
Onkel Tom's Hütte, Göttingen

Eintritt frei, auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen

 

 

 

 

 

 

Welche Art kommt für mich in Frage?

Ich habe hier eine Zusammenstellung der einzelnen Arten gemacht und jeweils stichwortartig meine Erfahrungen und Eindrücke dazu geschrieben.

Etwas ausführlichere Steckbriefe finden sich auf der Homepage der IGP.

Bei Arten, welche ich selbst nie gehalten habe, beziehe ich mich auf den Austausch mit anderen Haltern und auf die Literatur (z.B. Hallmann et al. 2008; Berghof 2005).

 

Phelsuma abbotti abbotti Bilder: Sehr selten verfügbar, jedoch auch für Einsteiger bedingt geeignet. Die Tiere sind sehr zutraulich. Die wenigen Tiere sollten auf keinen Fall mit abbotti chekei vermischt werden, wobei unklar ist, ob es sich bei dem kleinen Stamm nicht bereits um solche Hybriden handelt. Wenig Farbverlust als Nachzucht. Zu häufiges Füttern von Drosophila hat sich als schlecht erwiesen. Fraglich, ob sich die Unterarten taxonomisch halten können. mehr 

 

Gesamtlänge: 11cm Männchen 10cm Weibchen

Herkunft: Seychellen (Aldabra Atoll)

Vergräbt die Eier in den Bodengrund, meist unter Wurzeln oder Steinen.

 

Phelsuma abbotti chekei Bilder: wenig verfügbar, für Einsteiger geeignet. Die Tiere sind sehr zutraulich. Verschiedene Farbformen (grün/blau) aufgrund der Lokalitäten existieren. Wenig Farbverlust als Nachzucht. Zu häufiges Füttern von Drosophila hat sich als schlecht erwiesen. Wurden in letzter Zeit eher selten. mehr

 

Gesamtlänge: 13-16cm

Herkunft: Nordwest Madagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma abbotti sumptio: Es gilt abgesehen von den Farbformen dasselbe wie bei abbotti chekei. Kaum noch erhältlich.

 

Gesamtlänge: 17cm Männchen 14cm Weibchen

Herkunft: Seychellen (Insel Sumptio)

Eifreileger

 

Phelsuma andamanense: Diese Art ist für Einsteiger nicht geeignet, da sie untereinander relativ aggressiv sein können. Die Art generell, jedoch vor allem Männchen, sind sehr selten verfügbar und weisen als Nachzuchten einen leichten Farbverlust auf. Wenig verfügbar

 

Gesamtlänge: 14cm Männchen 13cm Weibchen

Herkunft: Indien (Andamaneninseln)

Eikleber

 

Phelsuma antanosy: Bisher im Terrarienbestand nicht verfügbar, Tiere sind auch in der Natur ziemlich selten aufgrund von Lebensraumzerstörung.

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Südostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma astriata astriata: Die Art ist für Einsteiger geeignet, es sollte jedoch immer ein Ausweichterrarium zur Verfügung stehen, da sie innerhalb der Art ziemlich aggressiv sein können. Wenig scheu und praktische kein Farbverlust als Nachzuchten. Leider derzeit wenig verfügbar.

 

Gesamtlänge: 13cm

Herkunft: Seychellen (Insel Mahé)

Eifreileger

 

Phelsuma astriata semicarinata: Diese Art ist in der Haltung gleich wie die Nominatform. Aktuell wenig verfügbar.

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: Seychellen (Insel Praslin)

Eifreileger

 

Phelsuma barbouri Bilder: Diese Art ist für Anfänger absolut ungeeignet. Sie benötigt starke Jahres-, und Tagesschwankungen in Bezug auf Temperatur und ist schwierig zu vermehren. Sie ist aber nicht scheu und weist als Nachzucht keinen Farbverlust auf. Es ist neben Phelsuma malamakibo, Phelsuma lineata punctulata und Phelsuma ocellata bisher die einzige bekannte felsenbewohnende Art, welche in mehreren Farbformen bezüglich Lokalitäten existiert. In den Terrarien trifft man meines Wissens nur die Verbreitungsform Ankaratra und Ambatolampy, so wie eine enorm blaue Form ohne Fundort an. Die Art ist relativ selten in Terrarien anzutreffen und vor allem Weibchen sind kaum verfügbar. mehr

 

Gesamtlänge: 14cm

Herkunft: Madagaskar Hochland

Eikleber

 

Phelsuma berghofi: Diese Art ist für Einsteiger ungeeignet. Sie ist relativ selten verfügbar, vor allem Männchen. Immer wieder sterben Tiere aus unerklärlichen Gründen, was möglicherweise auf den kleinen Zuchtstamm zurückführt. Wenig scheu und weist als Nachzucht keinen Farbverlust auf.

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: Südostmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma borai: nicht im Terrarienbestand

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Madagaskar

vermutlich Eifreileger

 

Phelsuma borbonica agalegae Bilder: Diese Art ist relativ schlecht verfügbar und für Anfänger wenig geeignet. Männchen können gegenüber ihren Weibchen aggressiv werden, vor allem Ende der Zuchtsaison und ein Ausweichterrarium für eine allfällige Trennung ist unabdingbar. Sie ist zwar meist sehr zeigefreudig, beim Hantieren kann sie jedoch sehr hektisch und scheu werden. Als Nachzucht weisen sie leichte Farbverluste auf.

 

Gesamtlänge: Männchen 17cm Weibchen 14cm

Herkunft: Maskarenen (Insel Agalegae)

Eikleber

 

Phelsuma borbonica borbonica Bilder: Diese Art ist für Einsteiger bedingt geeignet. Sie benötigt starke Tages- und Jahresschwankungen in Bezug auf die Temperatur. Des weiteren können sie innerhalb eines Paares ziemlich aggressiv werden, wobei Paare oftmals das ganze Jahr über harmonieren. 

Sie ist zwar meist zeigefreudig, beim Hantieren jedoch hektisch und scheu. Als Nachzucht weisen sie leichte Farbverluste auf. mehr

 

Gesamtlänge: Männchen 16cm Weibchen 12cm

Herkunft: Maskarenen (nördlicher Teil von la Réunion)

Eikleber

 

Phelsuma borbonica mater Bilder: Diese Art ist für Einsteiger bedingt geeignet. Sie benötigt starke Tages- und Jahresschwankungen in Bezug auf die Temperatur. Des weiteren können sie innerhalb eines Paares ziemlich aggressiv werden, wobei Paare oftmals das ganze Jahr über harmonieren. Sie ist zwar meist zeigefreudig, beim Hantieren jedoch hektisch und scheu. Als Nachzucht weisen sie leichte Farbverluste auf. Gemäss AUSTIN et al. 2004 ist die Unterart zu der Nominatform zu rechnen, was aber nicht von allen Authoren anerkannt wird (z.B. HALLMANN et al. 2008).

mehr

 

Gesamtlänge: Männchen 16cm Weibchen 14.5cm

Herkunft: Maskarenen (südlicher Teil von la Réunion)

Eikleber

 

Phelsuma breviceps Bilder: Diese Dornwald bewohnende Art ist für Anfänger nicht geeignet und relativ selten verfügbar. Sie benötigt starke Tages- und Jahresschwankungen in Bezug auf die Temperatur und sehr helles Licht. Sie gelten als wenig bis gar nicht scheu und weisen keinen Farbverlust als Nachzucht auf.

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: Südwestmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma cepediana Bilder: Diese Art ist wenig verfügbar, besonders die Männchen. Eigentlich müsste man sogar von Arten sprechen (vgl. Austin et al. 2003; Harmon et al. 2009). Für Neueinsteiger absolut ungeeignet. Vor allem Weibchen, aber auch Männchen sind sehr anfällig auf kleinste Haltungsfehler. Die Art kann sehr scheu sein und reagiert mit einem unkontrollierbaren Fluchtverhalten, entsprechend sind sie sehr stressempfindlich. Farbverlust als Nachzucht ist mittelmässig. mehr

 

Gesamtlänge: Männchen je nach Lokalform 10-15cm, Weibchen 10-12cm

Herkunft: Maskarenen (Mauritius)

Eikleber

 

Phelsuma comorensis: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Diese Art ist leider so gut wie gar nicht mehr verfügbar, in Europa vermutlich ganz aus den Terrarien verschwunden. Sie ist wenig scheu und weist keinen Farbverlust auf als Nachzucht.

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: Komoren (Insel Grande Comore)

Eifreileger

 

Phelsuma dorsivittata Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist mittelscheu und weist einen leichten bis mittleren Farbverlust als Nachzucht auf. Es sind zwei Verbreitungsvarianten bekannt, Tiere aus dem Norden und die "cf dorsivittata" von Nosy Be (vgl. GEHRING et. al 2008).

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: Nordmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma dubia Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie gilt als nicht scheu und hat nur leichte Farbverluste als Nachzucht. Da sich immer weniger Leute mit der Art beschäftigen, ist sie eher selten in den Terrarien anzutreffen, obwohl sie legal importiert werden darf und einfach zu vermehren ist.

 

Gesamtlänge: 16cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma edwardnewtoni Bilder: Gilt als ausgestorben. Grund dafür waren vermutlich Ratten, welche von den Seefahrern mitgebracht wurden, entsprechend besteht wenig Hoffnung noch Tiere zu finden. Es existieren konservierte Tiere in Paris, London und Privatsammlung Herbert Rösler.

 

Gesamtlänge: 20cm

Herkunft: Maskarenen (Insel Rodrigeues)

Eikleber

 

Phelsuma flavigularis: Diese Art ist für Einsteiger ungeeignet. Sie sind selten verfügbar. Die Männchen sind massiv grösser als die Weibchen und es muss darauf geachtet werden, dass das Männchen das Weibchen nicht tötet. Sie benötigen des weiteren starke Temperaturschwankungen. Sie sind wenig bis mittelscheu und verblassen als Nachzucht wenig bis gar nicht. 

 

Gesamtlänge: Männchen 17cm Weibchen ca. 12cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eikleber


Phelsuma gigas Bilder: gilt als ausgestorben, Grund dafür waren vermutlich Ratten, welche von den Seefahrern mitgebracht wurden, entsprechend besteht wenig Hoffnung noch Tiere zu finden. Die grösste bekannte Taggeckoart, von der nur noch Knochen und Berichte existieren.

Gesamtlänge: 40cm und mehr

Herkunft: Maskarenen (Insel Rodrigues)

Eikleber

 

Phelsuma gouldi: kaum verfügbar, keine Daten vorhanden.

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Madagaskar

vermutlich Eifreileger

 

Phelsuma grandis Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet, wobei bedacht werden muss, dass sie ein entsprechend grosses Terrarium zur Verfügung haben. Kann manchmal etwas streitsüchtig sein. Sie sind ziemlich zutraulich und weisen als Nachzucht keinen Farbverlust auf.

 

Gesamtlänge: 30cm

Herkunft: ursprünglich Nordmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma guentheri: Die Haltung dieser Art ist ohne Genemigung der Regierung von Mauritius nicht erlaubt, welche nicht an Privatpersonen erteilt wird. Entsprechend ist diese Art nicht im Terrarienbestand anzutreffen. Handel mit der als einzige Art der Gattung im Anhang eins des Washingtoner Abkommens gelisteten Art ist verboten. Wurde eine Zeitlang vom Jersey Zoo gehalten und vermehrt, die Tiere oder deren Nachfahren leben aber inzwischen auf der Ile aux Aigrette.

 

Gesamtlänge: 30cm

Herkunft: Maskarenen (Mauritius: Round Island, Ile aux Aigrette)

Eikleber

 

Phelsuma guimbeaui Bilder: Diese Art ist für Einsteiger nicht geeignet. Die Art (vor allem Männchen) ist selten. Sie ist schwierig zu vermehren. Die Weibchen reagieren sehr stark auf kleinste Mangelerscheinungen und die Tiere können plötzlich das Fressen einstellen. Diese Art weist einen Farbverlust als Nachzucht auf, ist manchmal etwas scheu, kann aber auch sehr zutraulich werden. mehr

 

Gesamtlänge: Männchen 15cm Weibchen 12cm

Herkunft: Maskarenen (Mauritius, West)

Eikleber

 

Phelsuma guttata: Die Art ist für Halter mit etwas Erfahrung geeignet, wobei die Aufzucht der Jungtiere oftmals Probleme bereitet. Weist als Nachzucht einen leichten Farbverlust auf. Männchen sind selten.

 

Gesamtlänge: 13cm

Herkunft: Nordostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma hielscheri Bilder: Diese Art ist für Neueinsteiger gut geeignet. Es gibt verhältnismässig wenige Männchen. Leider ist diese Art ziemlich scheu und tendiert als Nachzucht zu relativ starkem Farbverlust. In den Terrarien selten geworden. mehr

 

Gesamtlänge: 17cm

Herkunft: Westmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma hoeschi Bilder: Diese Art ist für gut informierte Einsteiger geeignet, obwohl sie eine der kleinsten Phelsumenarten und wohl die kleinste in der Terraristik überhaupt darstellt. Sie ist ziemlich zutraulich und tendiert je nach Haltung zu relativ starkem Farbverlust und/oder braucht sehr lange bis sie wirklich ausgefärbt ist und ihre Farben zeigt. Genetisch sehr nahe bei P. p. hallmanni (vgl. Gehring et al. 2013), welche die Hochlandform dazu zu sein scheint.

 

Gesamtlänge: 7cm

Herkunft: Madagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma inexpectata Bilder: Diese Art ist selten verfügbar, besonders die Männchen. Für Neueinsteiger halte ich sie für ziemlich ungeeignet. Weibchen sind sehr anfällig auf kleinste Haltungsfehler. Die Art kann sehr scheu sein und reagiert mit einem unkontrollierbaren Fluchtverhalten. Entsprechend sind sie relativ stressanfällig. Farbverlust als Nachzucht ist mittelmässig. mehr

 

Gesamtlänge: Männchen 13cm Weibchen 11cm

Herkunft: Maskarenen (La Réunion)

Eikleber

 

Phelsuma kely: Dese Art ist sehr selten, bis gar nicht mehr im Terrarienbestand. Sie ist für Einsteiger nicht geeignet. Es sind extrem kleine Tiere und die Aufzucht der Nachzuchten bereitet Mühe. Sie sind wenig scheu und weisen als Nachzuchten keinen Farbverlust auf.

 

Gesamtlänge: 7cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma klemmeri Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie kann sehr zutraulich werden, verblasst nicht und verkraftet kleinere Haltungsfehler, abgesehen von Staunässe recht gut.

Achtung, diese Art kann extrem abflachen und entkommt durch kleinste Ritzen. mehr

 

Gesamtlänge: 9cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma kochi Bilder: Diese Art ist für Neueinsteiger gut zu halten. Sie benötigt ein grosses Terrarium. Die Art ist als Paar meist friedlich und wenig scheu. Sie verblasst als Nachzucht leicht. mehr

 

Gesamtlänge: 22cm

Herkunft Nordwestmadagaskar
Eifreileger 

 

Phelsuma laticauda angularis: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist weniger scheu als die Nominatform, verblasst ein wenig als Nachzucht und verkraftet kleinere Haltungsfehler meist problemlos.

 

Gesamtlänge: 11.5cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar

Eifreileger 

 

Phelsuma laticauda laticauda Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist kann eher scheu sein, verblasst ein wenig als Nachzucht und verkraftet kleinere Haltungsfehler meist problemlos. mehr

 

Gesamtlänge: 13cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma lineata bombetokensis: Diese Unterart ist für informierte Einsteiger durchaus geeignet. Sie hat als Nachzucht einen Farbverlust und gilt als scheu. Sie ist selten in den Terrarien anzutreffen und darf legal importiert werden (was jedoch selten der Fall ist). Wird wohl in naher Zukunft Artstatus erhalten.

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma lineata elanthana: Diese Unterart ist für Einsteiger durchaus geeignet. Sie hat als Nachzucht einen Farbverlust und gilt als mittelscheu. Eine Nachtabsenkung bezüglich Temperatur ist empfohlen, da es sich um einen Hochlandbewohner handelt. Sie ist sehr selten in den Terrarien anzutreffen und darf legal importiert werden (was jedoch selten der Fall ist). Wird wohl in naher Zukunft Artstatus erhalten (Gehring et al. 2013).

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: Zentralmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma lineata lineata: Diese Unterart ist für Einsteiger durchaus geeignet. Sie hat als Nachzucht einen Farbverlust und gilt als mittelscheu. Sie ist selten in den Terrarien anzutreffen, obwohl sie einfach zu vermehren sind und regelmässig legal importiert wird (Gehring et al. 2013).

 

Gesamtlänge: 14.5cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma lineata punctulata: Müsste gemäss Gehring et al. 2013 wohl Artstatus erhalten. Diese "Unterart" war wohl noch nie in der Terraristik vertreten, obwohl man sie grundsätzlich noch legal importieren dürfte. Da es sich um einen typischen Hochlandbewohner handelt, wäre eine Nachtabsenkung bezüglich Temperatur unabdingbar. Eine der wenigen felsbewohnenden Arten, neben P. barbouri, P. malamakibo und P. ocellata.

 

Gesamtlänge: 11.5cm

Herkunft: Nordmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma madacascariensis boehmi: Diese Unterart ist nicht für Neueinsteiger geeignet. Sie benötigt Temperaturschwankungen und kaum noch in der Terraristik vertreten. Als Nachzucht verblasst sie nicht und gilt als wenig scheu.

 

Gesamtlänge: 23cm (kleine Form 16cm)

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma madagascariensis madagascariensis: Diese Unterart ist bedingt für Neueinsteiger geeignet. Es existiert eine grosse und eine kleine Form. Als Nachzucht verblasst sie nicht und gilt als wenig scheu. Innerhalb eines Paares kann es zu Aggressivität kommen.

 

Gesamtlänge: 24cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsma malamakibo Bilder: Diese Art ist nicht für Neueinsteiger geeignet. Sie benötigt starke Jahres- und Tagesschwankungen in Bezug auf die Temperatur. Als Nachzucht verblasst sie nicht und die Art gilt als wenig scheu. Neben P. ocellata, P. l. punctulata und P. barbouri die einzigen bekannten Felsbewohner der Gattung. Sie ist noch eher selten im Terrarienbestand (vor allem die Männchen).

 

Gesamtlänge: 12.5cm

Herkunft: Zentralmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma masohala: sehr selten im Terrarienbestand, stellt vermutlich eine Unterart von Phelsuma abbotti dar. Koordinaten der Terra typica liegen im Meer, das eigentliche Verbreitungsgebiet wurde noch nicht gefunden.

 

Gesamtlänge: 12cm

Herkunft: vermutlich Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma modesta leiogaster Bilder: Wird über kurz oder lang vermutlich als Phelsuma leiogaster leiogaster bezeichnet werden, da die heutigen modesta nicht auf die ursprüngliche Beschreibung passen (vgl. Hoffmann & Trautmann 2012). Sie ist eher scheu und tendiert als Nachzucht zu relativ starkem Farbverlust und/oder braucht sehr lange bis sie wirklich ausgefärbt ist. Für Einsteiger ist die Art bedingt geeignet. Selten verfügbar.

 

Gesamtlänge: 10.5 cm

Herkunft: Südwestmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma modesta modesta Bilder: Diese Unerart ist sehr variabel und am häufigsten erhältlich ist der Färbungstyp "Isakae". Wird über kurz oder lang wohl als Phelsuma leiogaster isakae bezeichnet werden, da was wir heute unter modesta verstehen nicht mit dem übereinstimmt, was ursprünglich als modesta beschrieben wurde (vgl. Hoffmann & Trautmann 2012). Sie ist eher scheu und tendiert als Nachzucht zu relativ starkem Farbverlust und/oder braucht sehr lange bis sie wirklich ausgefärbt ist. Für Einsteiger ist die Art bedingt geeignet.

 

Gesamtlänge: 10-12cm

Herkunft: Südmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma mutabilis Bilder: Diese Dornwald bewohnende Art eignet sich nicht für Neueinsteiger und hat einen enormen Lichtanspruch, wenn auch in der Natur nicht selten, ist sie in der Terraristik selten, vor allem die Weibchen. Sie ist nicht scheu und hat als Nachzucht wenig Farbverlust.  Die Weibchen sind empfindlich auf Rachitis. Ich habe mit dem Verfüttern von Drosophila bei dieser Art sehr schlechte Erfahrung gemacht. Die Jungtieraufzucht bereitet immer wieder Schwierigkeiten. mehr

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Westmadagaskar
Eifreileger

 

Phelsuma nigristriata Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist nicht sehr scheu, verblasst nicht als Nachzucht und verkraftet kleinere Haltungsfehler gut. mehr

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Komoren (Insel Mayotte)

Eifreileger

 

Phelsuma ocellata: Bei dieser westafrikanische Taggeckoart ist unklar, ob sie zur Gattung Phelsuma gehört. Es ist ein ständiges Hin und Her zwischen Rhoptropella (monotypische Gattung) und Phelsuma. Seit 2012 wird sie wieder zur Gattung Phelsuma gerechnet (BERGHOF), auch wenn der Status trotz Genetik nicht restlos geklärt werden konnte. Neuere Untersuchungen von RÖLL zeigen, dass die Art wohl doch ein monotypischer Vertreter der Gattung Rhoproella ist.
Mit Sicherheit handelt es sich um eine attraktive, jedoch nicht für Einsteiger geeignete Art, deren Nachzuchten nicht verblassen. Als wüsten- und felsbewohnende Tieflandart unterscheiden sie sich in der Haltung deutlich von den restlichen Arten der Gattung. Derzeit meines Wissens nicht im Terrarienbestand vertreten.

 

Gesamtlänge: 7cm

Herkunft: Namibia (Westafrika)

Eifreileger

 

Phelsuma ornata Bilder: Diese Art ist bedingt für Einsteiger geeignet, da die Weibchen relativ anfällig auf Mangelerscheinungen sind. Die Art hat hohe Lichtansprüche und Männchen seltener verfügbar. Die Art ist eher scheu und kann ein sehr hektisches, unkontrollierbares Fluchtverhalten an den Tag legen. Die Nachzuchten sind deutlich blasser als Wildfänge. mehr

 

Gesamtlänge: 12cm (St. Gabriel bis 14cm)

Herkunft: Maskarenen (Mauritius)

Eikleber

 

Phelsuma parkeri: Die Art ist mittelscheu und weist keinen Farbverlust als Nachzucht auf. Sie ist selten erhältlich und ziemlich sensibel, da sie unter anderem relativ schnell dehydrieren. Die Art darf legal importiert werden. Die Wildfänge sind meist in einem sehr schlechten Zustand. Die in den Terrarien seltene Art sollte in den Händen von erfahrenen Haltern bleiben.

 

Gesamtlänge: 16.5cm

Herkunft: Tansania (Insel Pemba)

Eifreileger

 

Phelsuma parva: Diese attraktive Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist eher scheu, das Rot verblasst ein wenig als Nachzucht. Die Art verkraftet kleinere Haltungsfehler gut. Durch die ehemals als "parva West" bekannten Tiere, welche sich als P. dorsivittata herausstellten (vgl. Gehring et al. 2013) wurde sie fast vollständig, möglicherweise ganz aus der Terrarienlandschaft verdrängt.

 

Gesamtlänge: 9cm

Herkunft: West- und Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma pasteuri Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist meist wenig scheu, verblasst wenig als Nachzucht und verkraftet kleinere Haltungsfehler gut.

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Komoren (Insel Mayotte)

Eifreileger

 

Phelsuma pronki Bilder: Diese Art ist nicht für Anfänger geeignet, sie ist oft sehr scheu und weist keinen Farbverlust als Nachzucht auf. Sie benötigt starke Temperaturschwankungen und ist kaum verfügbar.

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Zentralmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma pusilla hallmanni: Diese Art ist nicht für Einsteiger bedingt geeignet. Sie ist eher scheu und verblasst als Nachzucht. Die Jungtiere sind sehr klein und die Art ist fast nicht verfügbar. Es handelt sich hier wohl um die Hochlandform von P. hoeschi (vgl. Gehring et al. 2013) und benötigt entsprechend eine Temperaturabsenkung in der Nacht.

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma pusilla pusilla Bilder: In den Terrarien selten geworden. Diese Art ist für Einsteiger bedingt geeignet. Sie ist eher scheu und verblasst ein wenig als Nachzucht. Die Jungtiere sind sehr klein. Beinhaltet wohl mehrere Arten (vgl. Gehring et al. 2013).

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Ostmadagaskar
Eifreileger

 

Phelsuma quadriocellata bimaculata: Diese Unterart ist sehr selten verfügbar, obwohl sie in der Natur häufig ist und legal importiert werden dürfte. Sie ist eher scheu und verblasst als Nachzucht ziemlich stark. Für Einsteiger bedingt geeignet.

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Nordostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma quadriocellata lepida Bilder: Diese Unterart benötigt Temperaturschwankungen und ist eher scheu. Diese Art verblasst als Nachzucht ziemlich stark. Sie ist sehr selten verfügbar, obwohl sie in der Natur nicht selten ist und legal importiert werden dürfte. Für Einsteiger bedingt geeignet. mehr

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Nordostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma quadriocellata quadriocellata Bilder: Benötigt starke Temperaturschwankungen. Wenn die Importe nachlassen auch meist innerhalb kurzer Zeit schlecht verfügbar. Es handelt sich dabei nicht um eine einfach zu vermehrende Unterart, welche jedoch für gut informierte Einsteiger geeignet ist. Diese Art verblasst als Nachzucht je nach Haltung wenig bis mittel.

 

Gesamtlänge: 13 Männchen 11 Weibchen

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma ravenala Bilder: Vermutlich nicht mehr im Terrarienbestand. Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist nicht sehr scheu und verkraftet kleinere Haltungsfehler gut. Leider verblasst sie als Nachzucht ein wenig. Vermutlich ein Synonym zu P. dubia.

 

Gesamtlänge: 13cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eikleber

 

Phelsuma robertmertensi Bilder: Diese Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie ist nicht sehr scheu, sie verblasst nicht als Nachzucht und verkraftet kleinere Haltungsfehler gut.

 

Gesamtlänge: Männchen 12cm Weibchen 9cm

Herkunft: Komoren (Insel Mayotte)

Eifreileger

 

Phelsuma roesleri: meines Wissens nicht im Terrarienbestand verfügbar

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Nordmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma rosagularis Bilder: Sehr schwer verfügbar, vor allem Männchen. Ich erlebe sie als eher scheu und absolut nicht für Neueinsteiger geeignet. Sie benötigt starke Temperaturschwankungen und verblasst als Nachzucht leicht. Weibchen reagieren stark auf Mangelerscheinungen.


Gesamtlänge: 17cm Männchen 14cm Weibchen

Herkunft: Maskarenen (Mauritius Hochland)

Eikleber

 

Phelsuma seippi Bilder: Diese Art gilt als sehr aggressiv und muss deshalb zeitweise getrennt gehalten werden. Deshalb bedingt für Anfänger geeignet. Ansonsten jedoch eine eher wenig scheue Phelsume, welche nur leicht bis gar nicht verblasst.

 

Gesamtlänge: 14cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma serraticauda: Die Art gilt als sehr aggressiv und muss deshalb zeitweise getrennt gehalten werden. Sie braucht starke Temperaturschwankungen. Aus diesen Gründen nicht für Anfänger geeignet. Ansonsten jedoch eine eher wenig scheue Phelsume, welche nur leicht bis gar nicht verblasst. 

 

Gesamtlänge: Männchen 16cm Weibchen 13cm

Herkunft: Ostmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma standingi Bilder: Diese Dornwald bewohndende Art ist für Einsteiger gut geeignet. Sie kann sehr zutraulich werden, sie verblasst wenig bis gar nicht als Nachzucht und verkraftet kleinere Haltungsfehler gut. Sie können sehr schnell verfetten und brauchen ein entsprechend grosses Terrarium. Es scheint die einzige Phelsume mit einem "Familienleben" zu sein, was sie auf alle Fälle einzigartig macht. mehr


Gesamtlänge: 26cm

Herkunft: Südwestmadagaskar

Eifreileger

 

Phelsuma sundbergi ladiguensis: Sehr selten verfügbar. Diese Unterart ist bedingt für Einsteiger geeignet, da sie teilweise aggressiv sein kann. Zeitweise ist eine Trennung erforderlich. Ansonsten sind sie wenig scheu und verblassen leicht als Nachzucht.

 

Gesamtlänge: 16cm

Herkunft: Seychellen (Insel La Digue)

Eifreileger

 

Phelsuma sundbergi longisulae: Selten verfügbar. Diese Art ist bedingt für Einsteiger geeignet, da sie teilweise aggressiv sein kann. Zeitweise ist eine Trennung erforderlich. Ansonsten sind sie wenig scheu und verblassen leicht als Nachzucht. Ob diese Unterart nicht Artstatus verdienen würde halte ich für fraglich.

 

Gesamtlänge: 14cm

Herkunft: Seychellen (Insel Long Island)

Eifreileger

 

Phelsuma sundbergi sundbergi Bilder: Diese Art ist bedingt für Einsteiger geeignet, da sie teilweise aggressiv sein kann. Zeitweise ist eine Trennung erforderlich. Ansonsten sind sie wenig scheu und verblassen leicht als Nachzucht. In den Terrarien ist diese Unterart selten geworden.


Gesamtlänge: 20cm

Herkunft: Seychellen (Insel Praslin)

Eifreileger

 

Phelsuma vanheygeni Bilder: Diese Art ist sehr selten in den Terrarien anzutreffen. Ich erlebe sie als wenig scheu. Sie sind nicht ganz einfach zur Fortpflanzung zu bewegen und die Aufzucht von Jungtieren bereitet Schwierigkeiten, deshalb eher dem fortgeschrittenen Halter empfohlen.

 

Gesamtlänge: 8cm

Herkunft: Nordwestmadagaskar
Eikleber

 

Phelsuma v-nigra anjouanensis: Vermutlich nicht im Terrarienbestand verfügbar. Wenig scheu und verblassen als Nachzucht leicht.

 

Gesamtlänge: 11cm

Herkunft: Komoren (Insel Anjouan)

Eifreileger

 

Phelsuma v-nigra comoraegrandensis Bilder: Selten verfügbar, wenig scheu und verblassen leicht als Nachzucht. Für Einsteiger ist die Art bedingt geeignet. Sehr kleine Jungtiere. mehr

 

Gesamtlänge: 9.5cm

Herkunft: Seychellen (Insel Grande Comore)
Eifreileger

 

Phelsuma v-nigra v-nigra: Selten verfügbar. Die Art ist wenig scheu und verblasst nicht als Nachzucht. Die Vermehrung erweist sich als nicht einfach. Für Einsteiger vor allem wegen ihres Seltenheitswertes nur bedingt geeignet.

 

Gesamtlänge: 10cm

Herkunft: Komoren (Insel Mohéli)

Eifreileger

 

 

 

Seitenanfang